Plesk überschreibt qmail: Workaround

Plesk ist von der Idee her ein ganz nützliches Tool für Serveradministratoren, hat aber den Nachteil, individuelle Konfigurationen deutlich zu erschweren, oder gar unmöglich zu machen.

Auf meinem Server verwaltet Plesk unter anderem auch die Mailserverkonfiguration und Mailboxen.

Für gewöhnlich werden alle E-Mails, an eine Mailadresse nach dem Muster {Name}@{Domain}.{TLD} in den Ordner „/var/qmail/mailnames/{Domain}.{TLD}/{Name}/Maildir“ einsortiert. Ruft man dann seine Mails z.B. mittels Thunderbird abgerufen, landen sie alle im „Posteingang“. Da in einer meiner Mailboxen allerdings mindestens vier verschiedene Mailadressen einlaufen, habe ich großes Interesse daran, die Mails nach Empfängeradresse in verschiedene Ordner einzusortieren. Eine solche Aufgabe kann von dem MDA procmail übernommen werden. Damit procmail die Mails filtert, muss in der Datei „/var/qmail/mailnames/{Domain}.{TLD}/{Name}/.qmail“ folgende Zeile stehen:

| /usr/bin/procmail ./.procmailrc

In die Datei „/var/qmail/mailnames/{Domain}.{TLD}/{Name}/.procmail“ schreibt man dann die Filterregeln. Eine kleine Anleitung zur Konfiguration findet man hier.

Plesk scheint jedoch die Datei .qmail regelmäßig auf Veränderungen zu überprüfen und überschreibt sie ggf. wieder mit einer Standardkonfiguration. Ein möglicher Workaround, dies zu verhindern ist nun, der Datei .qmail ein Attribut zu geben, dass diese nicht mehr beschreibbar ist. Möglich macht dies das Programm „chattr„.

Auf der Konsole wechselt man in das Verzeichnis der Datei .qmail und führt dann mit root-Rechten folgenden Aufruf durch:

chattr +i .qmail

Natürlich, nachdem man die o.g. Änderung an .qmail durchgeführt hat. Danach kann auch Plesk die Datei nicht mehr überschreiben und die Verwendung von procmail ist sichergestellt.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass diese Vorgehensweise nur einen Workaround darstellt und sicher nicht von den Plesk-Entwicklern vorgesehen ist. Die Verwendung des Workarounds erfolgt somit auf eigenes Risiko. Probleme sind mir bislang jedoch keine bekannt. Eine offizielle Anleitung zur Konfiguration von procmail als Mailfilter unter Plesk ist mir leider nicht bekannt.

Ein Gedanke zu „Plesk überschreibt qmail: Workaround“

Kommentare sind geschlossen.